Anstrengend

Gerade gestaltet sich alles ein wenig sperrig und anstrengend. Dazu kommt, dass ich, wohl auch dem Wetter geschuldet, in sehr melancholischer Stimmung bin. Nicht depressiv, jedenfalls nicht direkt. Klar, die fühle mich eingeengt und finde die Kommunikation mit einigen meiner Mitmensch, gelinde gesagt, schwierig. Liegt natürlich auch mit mir, ich habe immer weniger Geduld mit Engstirnigkeit und Dogmatikern.

Dieser Tage bin ich viel für mich und genieße das Alleinesein auch ein stückweit, aber mir fehlt die Freiheit einfach mal ins Café zu gehen oder Freund!nnen zu treffen, ganz zu schweigen von meiner Familie. Um so mehr freue ich mich, dass nächste Woche ein als Arbeitstreffen getarntes Eisessen mit meiner Freundin G. stattfinden wird. Schließlich müssen wir die Märchen sortiert kriegen. Der Satz geht voran und Morgen beginnt das Korrekturlesen, heute stehen andere ToDos auf dem Plan. Unter anderem wird es Zeit einmal wieder den Besen zu schwingen, Staub zu wischen und ich denke mal feucht durchwischen kann auch nicht schaden.

Karin Braun
Mein Name ist, wie unschwer zu erraten, Karin Braun und ich lebe in Kiel, bin aber meistens eher im Wolkenkukusheim unterwegs, was eben auch zu meinem Beruf führte. Ich bin Autorin und Buchbloggerin. Neben der Literatur interessiere ich mich für Philosophie, Ernährung und tüddel gerne mit Wolle herum

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.