Die Tage verfliegen nur so

Ratzfatz ist auch diese Woche, und dieser Monat, wieder rum. Die letzten Tage hatte ich soviel zu tun, dass ich nicht einmal hier geschrieben habe. Seit ich noch mehr selbermache komme ich zu nix anderem mehr. Alle zwei bis drei Tage ist Küchengroßeinsatz. Heute zum Beispiel, Tomatensauce für Pizza auf Vorrat, einen Fond für vegane braune Sauce gekocht, Hafersahne und veganen Parmesan gebastelt und last, but not least ein Knäckebrot gebaut.

Das Rezept habe ich von Sarah Wiener übernommen und es ist wunderbar. Ich freue mich total, dass ich das nun auch hinbekomme, denn Knäcke mit vielen Körner ist so wunderbar zum Zwischendrin naschen. Gekauft ist es leider schweineteuer. So aber erschwinglich.

Wenn ich nicht in der Küche bin arbeite ich an meinen Projekten.

Hier geht es zum Knäckebrotvideo.

Karin Braun
Mein Name ist, wie unschwer zu erraten, Karin Braun und ich lebe in Kiel, bin aber meistens eher im Wolkenkukusheim unterwegs, was eben auch zu meinem Beruf führte. Ich bin Autorin und Buchbloggerin. Neben der Literatur interessiere ich mich für Philosophie, Ernährung und tüddel gerne mit Wolle herum

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.