Genervt

Nicht mein bester Tag und ganz sicher auch nicht der letzte dieser Art. Ich bin gerade entsetzlich von allen möglichen genervt. Wenigstens was. Und schönen Gruß an alle, die meinen, Masken tragen ist doch für alle total easy und gesundheitliche Gründe, die von der Pflicht entbinden, gäbe es nicht. Die Atteste würden ohne Untersuchung und ohne Prüfung von Gründen ausgestellt, nee, ist meiner Erfahrung nach nicht so. Mein Arzt hat mich untersucht! Danke auch für den Hinweis, dass ich doch meine Mitmenschen schützen würde und mich nicht so anstellen solle. Komischerweise halte ich auch mich und meine Gesundheit für schützenswert. Schönes Wochenende.

Karin Braun
Mein Name ist, wie unschwer zu erraten, Karin Braun und ich lebe in Kiel, bin aber meistens eher im Wolkenkukusheim unterwegs, was eben auch zu meinem Beruf führte. Ich bin Autorin und Buchbloggerin. Neben der Literatur interessiere ich mich für Philosophie, Ernährung und tüddel gerne mit Wolle herum

7 Kommentare

  1. Hallo Karin.

    Da Du Dich mit Deinem Posting wohl auf ein Posting in meinem Blog beziehst, will ich mich auch gerne der Mühe unterziehen, Dir darauf zu antworten. Denn es ist mitnichten nicht so, dass dass ich diesen Beitrag gezielt auf Deine Person geschrieben habe, auch wenn Dir das so erscheinen mag.

    ——

    Vorweg:

    Dass wir beide im Bezug auf Maskentragen unterschiedlicher Meinung sind, ist ja offensichtlich und kann ich auch soweit stehen lassen, als ich Deine Abneigung dagegen durchaus verstehe, denn glücklich bin ich damit auch nicht immer. Ausserdem bist Du damit nicht die Einzige und andere Menschen haben sicher noch mehr Schwierigkeiten damit als Du.

    Wobei ich jetzt mal dahin gestellt lasse, ob die von Dir dazu angeführten Gründe das vorübergehende Tragen einer Mund-Nasen-Maske komplett ausschliessen oder gar verbieten würden, oder – wenn schon die von Dir so abschätzig „Lappen“ genannte Form nicht geht – ob für Dich nicht zumindest die Klarsichtmasken tragbar wären, die das komplette Gesicht bedecken und unten offen sind.
    Die schränken nämlich die Atmung nicht ein und bieten zumindest insofern einen besseren Schutz als gar keine Maske zu tragen, als der Atemstrom damit nach unten auf die eigene Kleidung abgelenkt und nicht komplett im Raum verteilt wird.  Auch wenn das natürlich kein optimaler Schutz für die Mitmenschen im gleichen Raum ist.

    Dass Du damit nicht wenigstens mal einen Versuch machst (machen willst?), halte ich allerdings insofern für bedenklich, als Du damit Deiner Umwelt ja mehr als deutlich zeigst, wie sehr Du Deine eigenen Bedürfnisse über die der anderen stellst und wie wenig Rücksicht Du auf die – angesichts des Infektionsrisikos – durchaus berechtigen Sicherheitsbedürfnisse und gesundheiltlichen Ängste Deiner Mitmenschen zu nehmen bereit bist.
    Weshalb der Begriff „Egoismus“ mir dafür durchaus berechtigt erscheint und es mir völlig unverständlich ist, warum Du dann auch noch etwas von Diskriminierung schreibst, wenn bei einer Versammlung auf die Einhaltung der geltenden Hygieneregeln bestanden wird?

    ——

    Nochmal zurück zu meinem Beitrag:

    Der hob alleine auf Pressemeldungen (den Report-Mainz-Beitrag) ab, die eindeutig belegen, dass in Deutschland eine Reihe von Ärzten Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht erteilen, die jeglicher medizinischen Grundlage entbehren und damit ganz klar gegen die gesetzlichen Regelungen verstossen. Von „würden“ kann also keine Rede sein, wie auch weitere Pressberichte in anderen Medien in der Folge belegten.
    Die haben das gemacht und das ist auch so bewiesen. Punkt!

    Woraufhin ich meinen Hausarzt befragt habe, was er von der Sache hält – und seine Antwort im zweiten Teil meines Beitrages zitiert habe.
    Eine Antwort, die sich – zugegeben – auch mit meiner Meinung in weiten Teilen deckt angesichts der immer wieder aufkeimenden Infektions-Hotspots hier in Deutschland und der Rasanz, die das Virus beispielsweise in den USA oder in Brasilien gerade an den Tag legt.
    Auch das mit harten Zahlen bewiesene Tastsachen und brutale Realität, die jeden Vesuch Corona als harmlose Grippe darzustellen wohl eindeutig verbietet….

    Was aber Du bei genauem Lesen in meinem Beitrag nicht finden wirst, sind Anspielungen auf Dich oder irgendeine andere konkrete Person – und das war auch beim Schreiben keinesfalls meine Absicht.
    Schliesslich steht mir ein Urteil dazu auch gar nicht zu und ich kann auch nicht beurteilen, wie weit ein entsprechendes Attest berechtigt ist oder nicht.
    Sehr wohl steht mir aber die Aussage zu, dass ich mich unter den gegebenen Umständen mit Menschen ohne Maske nicht im gleichen Raum aufhalten möchte und jeden verstehen kann, der das genauso sieht. Eine Aussage, bei der ich eine Diskriminierung wirklich nicht zu erkennen vermag, zumal ich – im Sinne von „der Klügere gibt nach“ – mich selbst ja auch nicht mit fremden Menschen zusammen in Räume begeben würde, in denen eine Maskenpflicht nicht besteht oder nicht durchgesetzt würde.

    Wenn du meinen Text und die darin enthaltenen Aussagen also nun trotzdem auf Dich beziehst, ist das nicht mein Problem, sondern alleine Deines. Genau wie Dein Umgang mit und Dein Gejammer über „Einschränkungen“, die für Dich ein „riesiges Problem“ – für andere (die Mehrheit der Bevölkerung) aber nicht mehr als ein notwendiges Übel sind und schon deshalb gerne in Kauf genommen und sogar für gut befunden werden, um weiter am „sozialen Leben“ teilnehmen zu können und nicht wieder in einen Lockdown zurück zu müssen. Was meiner Ansicht nach ein berechtigtes und legitimes Anliegen ist, bei dem auf die Minderheit mit gegenläufigen Interessen keine Rücksicht genommen werden muss, zumal es um nicht weniger als unser aller Gesundheit und ggf. auch um unser Leben dabei geht.

    Just my 2Cents
    Martin, der Dir auch ein wunderbares Wochenende wünscht.

    1. ach ja, ich glaube kaum, dass du in der Lage bist meine gesundheitliche Situation zu beurteilen und in wie weit ich in der Lage bin eine Maske auch nur kurz zu tragen. Schließlich geht es nicht nur um Asthma. Ich empfinde dies auch als ziemlich anmaßend, von dir, dir da ein Urteil zu erlauben.

      1. Oben schrieb ich :
        „Schliesslich steht mir ein Urteil dazu auch gar nicht zu und ich kann auch nicht beurteilen, wie weit ein entsprechendes Attest berechtigt ist oder nicht.“

        Genau, da steht, dass mir ein Urteil dazu gar nicht erlaube, ob Du eine Maske tragen kannst oder ob nicht.

        Was ich mir erlaube ist allerdings, das Verhalten und die Forderungen zu kritisieren, das Du aus Deinem Attest ableitest – und mit dieser Kritik scheine ich denn ja auch nicht der einzige zu sein.
        Ob Du das anmassend findest, ist auch wieder nicht mein Problem, jedenfalls nicht, solange es Regeln gibt, die im Moment für alle gelten.

        Deine Bedenken um Deine eigene Gesundheit und Deine Begehren um Rücksichtnahme auf deine eigenen Bedürfnisse in allen Ehren – aber gilt das für alle anderen Menschen nicht auch, dass Du auch auf ihre Bedürfnisse und ihre Sorgen Rücksicht nimmst? (und Dich nicht auch noch hinstellst und dagegen wetterst, weil die Spielregeln Dir nicht passen)

          1. Das das jetzt kommt, hab ich fast geahnt.
            Aber gut- auch wenn mir mehr Sachlichkeit in Deiner Argumentation lieber gewesen wäre

            Da bleibt nur für dich zu hoffen, dass Corona einen weiten Bogen um Dich macht, damit nicht auch noch die in Gefahr geraten, denen Du ungeschützt begegnest.

            Ich jedenfalls wünsche es Dir ( und auch den Menschen in Deiner Umgebung)

  2. danke Martin, um mich brauchst du dir keine Sorgen machen, weil ich so egoistisch bin, gehe ich kaum raus und komme auch so wenigen wie möglich nahe, dass ist nämlich mein Beitrag. Ich gehe seit dem Vorfall in der Pumpe, in keine geschlossenen Läden mehr (nur noch auf den Markt) und mache, wenn ich jemanden treffe, ist vorher abgesprochen wie es sich bei mir verhält. Du siehst also, ich tue schon was und habe auch meinerseits keine Angst vor einer Infektion. Medizinisch gebildete Menschen, einige davon haben sogar studiert, haben mir versichert, dass ein intaktes Immunsystem Wunder gegen Infektionen verschiedenster Art wirken kann.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.