Sturm und Regen

So richtig Sommer ist das nicht. Andererseits ist es in Ordnung, dass es nicht so warm ist. So laufe ich nicht so sehr Gefahr den Tag auf der Terrasse zu verdümpeln, sondern sitze brav am Schreibtisch und habe eine Menge geschafft. In Sachen Märchen bin ich ein ganzes Stück weitergekommen. Es gibt nun einen Titel für die Anthologie, falls wir es uns nicht noch anders überlegen und ich habe ungefähr die Hälfte des Satzes fertig. Morgen geht es weiter. Heute bin ich zu geschafft. Immer hin habe ich noch eine Rezension zu „Eine wahre Freundin“ von William Boyle geschrieben.

Nun werde ich mal zum gemütlichen Teil übergehen. Ich hoffe Viktor hat schon mit dem Kochen angefangen. Blumenkohl, weiße Sauce und neue Kartoffeln wird es heute geben. Darauf freue ich mich schon den ganzen Tag.

Kommt gut in die Woche.

Karin Braun
Mein Name ist, wie unschwer zu erraten, Karin Braun und ich lebe in Kiel, bin aber meistens eher im Wolkenkukusheim unterwegs, was eben auch zu meinem Beruf führte. Ich bin Autorin und Buchbloggerin. Neben der Literatur interessiere ich mich für Philosophie, Ernährung und tüddel gerne mit Wolle herum

8 Kommentare

  1. cooles buch
    und blumenkohl muss ich unbedingt wieder kochen
    die vegane pizza heute war ein reinfall
    allerdings ginge der reibedings ganz gut als kochkäse ersatz durch
    die vom sohn gewünschte vegane lasagne wird wohl eher gemüse lasagne mit käse werden – ich esse dann den salat

    1. Hast du veganen Käse benutzt? Ich habe neulich dieses hier gemacht. Sonnenblumenkerne ungefähr 1 Stunden in Hafersahne einweichen. Also die Kerne sollen gerade bedeckt sein. Dann alles schreddern, Paprika, Kurkuma, Rauchsalz und Hefeflocken bei und alles noch mal schreddern. Das auf die Lasagne oder Pizza. Natürlich schmeckt es nicht wie Käse, aber es ist lecker. Ich habe sogar noch gegrillte Paprika druntergeschreddert. Also Paprika mit Öl einstreichen und unter den Grill geben, die Haut soll ruhig verbrannt sein. Kurz abkühlen lassen und die Haut abziehen, kleinschneiden und durchhäkseln. Schmeckt sehr fein.

      1. ja es war gekaufter veganer käse
        besser geeignet als kochkäse
        das mit den sonnenblumenkernen probier ich aus
        ich möchte mich auch mal an einer galette versuchen
        allerdings bleibt es gerade alles beim möchten
        außer den fitness übungen und dem morgendlichen übern berg mache ich gerade mal nix und hab zu nix antrieb
        fühlt sich ein bisschen depressiv an
        und mir fehlt der ansatz woran es liegen könnte
        allerdings kenne ich das aus langen sommerurlauben – alte konditionierung noch nicht in der rente angekommen ?
        neues mantra : nein du musst nicht wieder ins büro

        1. Mit dem Sonnenblumenschlick habe ich mein Pizzatopping gefunden. Natürlich schmeckt es nicht wie Käse, sondern einfach gut. Ich glaube, dass ist die Hauptfalle bei den „WieKäse“, „WieMilch“ Geschichten, die Erwartungshaltung, dass es tatsächlich „Wie…“ schmeckt. Tut es natürlich nicht. Käse schmeckt wie Käse, alles andere anders. Ich verwende keinen Käseersatz mehr. Übrigens hatten wir neulich nicht veganen Besuch und es gab Pizza mit besagtem Schlick und die Leutchen waren so begeistert, dass sie sich das Rezept geben lassen haben.
          Tja, die Stimmung ist wohl nirgends wo richtig gut. Kann gut verstehen, dass du dich gerne zurückziehst und mal nichts tust. Immer schön das Mantra aufsagen. 🙂

  2. Blumenkohl haben wir gestern im Hofladen auch mitgenommen. Wird es Morgen geben. Bei uns nicht vegan, sondern mit weißer Sauce und Käse überbacken. Eines der Laibgerichte hier

  3. Blumenkohl – da bin ich weitgehend der einzige in meinem Umfeld, der das mag, genau wir Broccoli und Romanesco, schön mit Butter und Semmelbrösel – läckres Zeuch das! Der kühle Sommer gefällt mir ganz gut und letzten Donnerstag und Freitag der seit langem wieder richtige Landregen war ein Segen für das Land.
    Lieben Gruß vom ollen grauen Wolf von der Pommerschen Küste.

    1. Lieber Wolfgang, du hast recht, der Regen ist ein Segen. Trotz des erhöhten Niederschlags diesen Sommers, ist auch hier oben der Grundwasserspiegel immer noch zu niedrig. Liebe Grüße zurück. Alles Liebe Karin

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.